Spontan & wunderschön

By

Am Samstag (24.03.2018) morgen schlug ich ein Auge auf und wurde fast blind, da die Sonne direkt im Schlafzimmer scheint. Mein Gehirn war leider nicht auf Hochtouren und die Diva (MistStück) zickte mega rum, doch ich wusste: „Claudia, heute gehst du raus, machst ein paar schöne Bilder und lässt dir die Sonne auf die Nase scheinen, egal wie es dir geht!“

Nach dem wach werden, einen Espresso trinken entschied ich nach Strasbourg zu fahren. Ja zur Zeit ist jede längere Fahrt zu einer Mammutaufgabe für mich geworden. Na klaaaar mit guter Laune schafft man alles, auch die A5 hoch- und runterzufahren. Doch was tut man nicht alles für ein paar unvergessliche Momente.

Cathédrale Notre-Dame de Strasbourg

Das Straßburger Münster ist so so schön, majestätisch, aber auch ein wenig mysteriös.

OMG während ich diesen Beitrag schreibe, habe ich das Gefühl nicht nur der Wind, sondern auch der starke Regen kommt gleich zu mir sich auch auf die Couch setzen. Meine Mama rief an, meinte ihre Dachfenster würden vom starken Regen kaputtgehen, tja und so lose mein Mundwerk ist meinte ich: „Na dann kannst dich drunter stellen, Mund aufmachen und schauen was passiert!“

So jetzt aber wieder zu meinem Beitrag.

In Strasbourg angekommen stellte ich mit Freude fest, dass auch dort das Wetter nicht nur sehr schön war, sondern auch die Sonne so warm strahlte, dass ich mich am liebsten ins Gras gesetzt hätte und bis abends dort verweilt wäre.

strahlend blauer Himmel in Strasbourg

Ich liebe es einfach so loszuziehen und fotografieren. Es befreit, mich bringt es auf andere Gedanken, eben wenn es mir nicht blendend geht und die Diva meint mich wieder Piesacken zu müssen. Ja genau dann ziehe ich los, egal ob mit Schmerzen oder Fatigue und mache Bilder, begeistere mich für die Natur die gerade in den Startlöchern steht um uns mit ihrer vollen Pracht zu inspirieren.

Die Sonne scheint, die Natur ist für den Frühling bereit

Die Stunden in Strasbourg waren richtiger Balsam für meine Seele, konnte zum Schluss zwar noch kaum laufen, aber dieses Gefühl von Sonne, Eis essen, Streetdance Einlage, wunderbare Menschen, hachz.

Streetdance in Strasbourg bei strahlenden Sonnenschein

 

Was macht ihr gerne um runterzukommen, auf andere Gedanken? Was ist eure Inspiration? Oder besser gefragt, habt ihr einen Ausgleich gefunden für die schwierigen Zeiten, in denen euch eventuell nicht so gut geht?

Eure,

Claudia

No Comments

Leave a Reply